Handwerkskunst ist das Herzstück des italienischen Labels NANIS. Die Hände ihrer Goldschmiedemeisterinnen vereinen meisterhaft geschickte Kreativität, Erfahrung und Talent, die nach langjähriger Ausbildung zum Erlernen der spezifischen Goldschmiedeverarbeitungstechniken erzielt wurden und heute die DNA von NANIS darstellen. NANIS-Goldschmiedemeisterinnen gravieren die Oberflächen von Edelmetallen, indem sie mit dem gerippten Bohrer und der Stärke ihrer Hände allein tiefe Rillen zeichnen. Die gravierten Oberflächen bringen die Farben des Goldes besonders stark zur Geltung und verleihen ihnen eine noch nie dagewesene Intensität. Im Bohrloch endet ein Ende mit einer scharfen und schrägen Spitze zum Gravieren, während das andere mit einem Holzgriff in Form eines Knopfes versehen ist, auf dem der Graveur die Handfläche ruht, um konstanten Druck auszuüben. Die traditionelle Gravur bringt neben der Farbe auch ein weiches, Seide ähnliches, Aussehen hervor. Auf den gravierten Oberflächen findet die Brillanz der Diamanten das richtige Licht zum Leuchten.